Wir netzwerken: Besuch des LebensLernOrt “Alte Ziegelei”


Neun Mitwirkende des Lernortes Wuppertal machten sich am 28. Juni 2015 auf den Weg, um dem LebensLernOrt Alte Ziegelei in Schermbeck-Overbeck (10 km NNW von Dorsten) einen Besuch abzustatten. An dem Tag stellten Carina Simons undWilhelm Menting das Konzept ihres Lernortes vor. Mit uns nahmen zahlreiche andere Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung daran teil.
Wilhelm und Carina zeigten auf, wie weit die Aufbauarbeiten mittlerweile durch den Verein LebensWiese e.V. gediehen sind.
Unterstützt durch Carinas Kunst, die wesentlichen Elemente auf einer Flippchart zu skizzieren, vermittelte uns Wilhelm, welche Arbeitsbereiche des Sozialunternehmens LebensLernOrt Alte Ziegelei geplant sind: 1. Vermietungen, 2. Lehmbau und Lehmbauberatung, 3. Psychosozial-kreativhandwerkliche Angebote.Beide luden alle Anwesenden ein, Verknüpfungsmöglichkeiten zu deren eigenen Ideen, Vorhaben und Projekten aufzuzeigen.

Christian (Jan) Rauschenfels (Gründer der Sinn-Stiftung) machte den Besuchern sehr anschaulich und eingängig deutlich, welche Bedeutung solche LebensLernOrte bereits haben und künftig noch erlangen können. Er wies auf die Chancen hin, die für Menschen darin liegen, sich an solchen Lernorten zu beteiligen, gleich, ob sie voller Energie sind oder sich gerade in einer starken Belastungssituation befinden. Jan konnte auch vermitteln, welche Klippen Gemeinschaften bewältigen oder umfahren müssen, wenn sie längerfristig erfolgreich sein wollen. – Die Sinn-Stiftung hat die Initiative LebensLernOrte auf den Weg gebracht und begleitet eine Reihe von Lernorten bei ihrer Konzeptentwicklung und bei der Umsetzungsbegleitung – gemeinsam mit Partnern aus anderen LebensLernOrten.
Zum Abschluss führte Wilhelm uns zur ehemaligen Tongrube der Ziegelei, die sich in der Zeit nach ihrem Auflassen zu einem wunderbaren Lebensraum entwickelt hat. Viele nutzten die Gelegenheit, als er uns einlud, dieses Kleinod in Stille zu genießen.