Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation • Andreas Poggel


Mehr

30. Januar 2016 bis 31. Januar 2016 10:00 - 15:30

Friedrich-Ebert-Straße 141A, 42117 Wuppertal, Deutschland

Andreas Poggel
GfK ist die Abkürzung für „Gewaltfreie Kommunikation“, ein Konzept, das Marshall Rosenberg in den 60er Jahren entwickelte, nachdem er sich intensiv mit der Frage beschäftigt hatte, inwieweit Sprache zum Entstehen von Gewalt bzw. zum Erhalt von Frieden beitragen kann. Dieses Konzept beinhaltet zwar eine bestimmte Methode, stellt aber gleichzeitig eine grundsätzliche Haltung dem Leben und den Menschen gegenüber dar und ist damit weit mehr als eine „Kommunikationstechnik“. Häufig werden auch andere Bezeichnungen wie „Einfühlsame Kommunikation“ oder „Wertschätzende Kommunikation“ verwendet.

An diesem Wochenende werden wir die Grundlagen der GfK sowie die ihr zugrundeliegende Haltung kennen lernen und in der praktischen Umsetzung – anhand von Beispielen aus unserem eigenen Leben – erfahren.

Diese Grundlagen sind Voraussetzung für die Aufbauworkshops in der Reihe „GfK mit Geld, Konsum und Wirtschaften“.


Preis pro Teilnahme: nach Selbsteinschätzung zwischen 50,- und 150,- Euro


Wir laden Sie ein, unsere Preisphilosophie kennen zu lernen und zu erfahren, warum dem Lernort Wuppertal für dieses Angebot Kosten entstehen.


Achtung! Das Seminar findet in den Räumlichkeiten von Andreas Poggel statt.